Die besten Reiseziele in Indien

Bei der Reiseplanung nach Indien, werden Sie sich prinzipiell als erstes folgende Fragen stellen: Wohin reisen? Wo sind die besten Reiseziele in Indien? Was kann ich in wieviel Zeit sehen? Was sind die interessantesten Orte und Sehenswürdigkeiten? Es ist schwierig darauf einzelne konkrete Antworten zu geben, aber im Folgenden versuchen wir Ihnen eine Übersicht der Optionen zu geben. Welche Regionen sind beliebt, welche weniger touristisch und vor allem was sind die Vorteile und Herausforderungen der verschiedenen Reiseziele.

Was können Sie von einer Reise in Indien erwarten?

Indien ist das sieben größte Land der der Welt und mit vielen Reisezielen mit verschiedenen Landschaften und Terrains gesegnet. Wüste, Strand, Berge, Insel, Flüsse, Seen, Backwaters, Dschungel oder einfach nur weite grüne Ebenen – Indien hat alles davon!

Dazu kommen noch eine reiche Jahrhunderte alte Geschichte von vielen verschiedenen Herrschern und Besetzern, die architektonischen Einflüsse jedes Einzelnen davon sowie die vielseitige religiöse und spirituelle Kultur des Landes und voila – schon ist der Urlaub in Indien mit zahlreichen neuen Erkenntnisse, Erlebnissen und Erfahrungen vollgestopft, egal welches der vielen Reiseziele in Indien man wählt!

Tah Mahal_Reiseziele in Indien Die Strände von Goa sind für einen Badeurlaub in Indien sehr beliebt.

Die meisten der von uns geplanten und umgesetzten Trips enthalten mindestens eins, zwei oder sogar mehr geographische Besonderheiten. Der reichen Kultur und Geschichte kann man in Indien kaum entfliehen. Vor allem die spirituellen und religiösen Monumente und die faszinierende Architektur des Landes wird Sie begeistern.

Somit ist garantiert, dass Sie auf selbst auf einen kurzen Trip durch Indien viele verschiedene Erlebnisse genießen werden, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Welche Reiseziele in Indien sind am beliebtesten?

Die beliebtesten Regionen Indiens sind Rajasthan, Kerala und Goa. Auch wenn das mehr Touristen bedeutet, ist die Popularität durchaus gerechtfertigt und man sollte die Sehenswürdigkeiten und Vorzüge nicht versäumen.

Rajasthan bietet Indien wie im Bilderbuch: mächtige Festungen, bunte und detailliert gestaltete Paläste sowie bunte Bazare und traditionell gekleidete Menschen. Die Landschaft ist sehr vielseitig mit Hügeln und Seen im Süden, der goldenen Thar Wüste im Westen und Zentrum sowie Nationalparks mit guten Chancen Tiger zu sichten im Nord-Osten des Staates. India Someday empfiehlt mindestens sieben, maximum 14 Nächte in dieser Region. Man kann einen Besuch nach Agra und Varanasi an diese Reise anhängen. Auf Sarah’s zweiwöchiger Reise durch Rajasthan haben wir die beliebtesten Reiseziele in Rajasthan eingeplant.

Kerala bietet beeindruckende Vielseitigkeit in Landschaft und Natur: von satt grünen Tee-, Gewürz- und Kaffeeplantagen über tropische Regenwälder mit reicher Flora und Fauna zu den faszinierenden Backwaters und weißen entspannten Stränden. Und das alles in maximum 4h Entfernung zueinander! Die Region ist zusätzlich touristisch gut erschlossen und sehr verantwortungsbewusst. Es gibt viele traditionelle Unterkünfte und Hausboote sowie Homestays bei Gastfamilien, was dieses Reiseziel sehr attraktiv macht. Wir empfehlen mindestens sieben, maximum zehn Nächte in Kerala. Man kann es auch mit einer Reise nach Tamil Nadu oder Karnataka verbinden. Tom und Amy haben Tamil Nadu und Kerala in zwei Wochen Urlaub verbunden, Rachel reiste von Mumbai nach Kerala. Dies sind Beispieltouren und können je nach Ihren Wünschen und Ideen von uns geplant und umgesetzt werden.

Welches Reiseziel bietet sich für Badeurlaub in Indien an?

Goa zieht vor allem Strandurlauber und Wasserraten an, denn die Strände sind sauber und von Palmen gesäumt, das Wasser auch im Winter angenehm warm. Die Portugiesischen Besetzer haben neben leckeren kulinarische Einflüssen vor allem beeindruckende Architektur hinterlassen, daher kommen auch kulturelle Erlebnisse nicht zu kurz. Im Hinterland findet man zahlreiche alternative Erlebnisse, wenn man sich am Strand langweilt: Spice Farms, Wasserfälle und tolle Wanderwege durch Regenwälder.

Goa_Reiseziele Indien Die Strände von Goa sind für einen Badeurlaub in Indien sehr beliebt.

Goa ist auf jeden Fall eines der touristischsten Reiseziele in Indien. Wer Party und Geselligkeit sowie alternatives Essen zu Indischen Delikatessen sucht, ist hier genau richtig. Aber India Someday hat auch viele Unterkünfte im Repertoire, die etwas abgelegen liegen und Ruhe und Entspannung bieten. Zum Beispiel ein kleines Homestay auf einer Gewürzfarm in den Bergen Goas. Strandhütten, Boutique Hotels, Luxus Resorts und Backpacker-Unterkünfte – wir können Ihnen alles anbieten.  Mindestens drei, maximal sieben Übernachtungen sind für Goa angebracht. Man kann Goa auch mit zwei oder drei Nächten in der Ruinenstadt Hampi  und Kerala verbinden, siehe hier. Lesen Sie hier mehr zu den besten Strandorten Goas.

Welche Reiseziele in Indien bieten sich in den Bergen an? 

Innerhalb der Indischen Grenzen befinden sich große Teile des mächtigen Himalayagebirges. Wir selbst lieben die Berge und sind leidenschaftliche Wanderer! Wir haben Erfahrung in der Planung von Mehrtageswanderungen und kürzeren Ausflügen sowie entspannten Aufenthalten in den Bergregionen des Nordens und Nordostens.

Himachal Pradesh und Uttarkhand sind einfach von Delhi aus zu erreichen. Beide Staaten bieten zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen, für einen oder mehr Tage. Aber Sie können hier auch einfach entspannen, die wunderschönen Aussichten genießen und kleine Wanderungen und Spaziergänge in die Natur unternehmen. Sehr beliebt für spirituelle Erfahrungen, aber auch Outdoor-Aktivitäten sind die Reiseziele Rishikesh und Dharamsala. India Someday empfiehlt mindestens vier Tage und maximum zehn Tage in Himachal Pradesh. Man kann es auch mit anderen Destinationen in Nordindien verbinden. Für Stephanie haben wir zum Beispiel eine Reise nach Rishikesh und Dharamsala zusammen mit Delhi, Amritsar und Varanasi geplant. Für ausgedehnte Treks empfehlen wir sechs bis zehn Tage und helfen gerne bei der Organisation.

backpacking in india | backpacken Die Berge in Indien bieten viele Möglichkeiten zum Wandern und Entspannen.

Leh und Ladakh sind ein Teil des Tibetischen Plateaus und durch Witterungsverhältnisse nur zwischen Juni und Oktober erreichbar. Hier kann man auch wandern oder einfach nur die Aussichten und Sehenswürdigkeiten genießen. In unseren Augen handelt es sich hier um eines der am meisten unterbewertetsten Reiseziele in Indien.  Am besten wären sieben bis zehn Tage um diese Region zu entdecken. Man kann entweder von Delhi fliegen oder drei oder mehr Tage nehmen, um diese Region mit anderen Transportmitteln zu erreichen. Lesen Sie über Coralie’s Reise nach Leh, Ladakh und Kashmir.

Sikkim und Darjeeling ist eine weitere Region in den Himalayas, aber im Nordosten des Landes. Vor allem die buddhistische Kultur und Aussichten auf mehrere 6000m+ Berge machen diese Region attraktiv. Oft wird dieses Reiseziel für eine zweite oder dritte Reise nach Indien gewählt.  Hier sollten Sie eine Woche bis neun Tage einplanen. Joanna und Alejandro haben den Nordosten mit uns bereist.

Was sind weniger touristische aber auch interessante Reiseziele in Indien?

Tamil Nadu in Südindien ist weit weniger touristisch als sein Nachbarstaat Kerala. Hier findet man ein paar der schönsten und ältesten Tempelkomplexes des Landes sowie tolle Bergstationen und Nationalparks.

Der Stadtstaat Pondicherry an der Küste Tamil Nadus ist besonders durch die französischen Kolonialeinflüsse in Architektur und Infrastruktur eine besonders interessante Reisedestination. Für Tamil Nadu empfehlen wir mindestens sechs Tage und maximum 12 Tage. Tom und Amy haben sich die Highlights Tamil Nadus angesehen, siehe hier.

Karnataka liegt über Kerala und ist unter Reisenden vor allem für die UNESCO Weltkulturstätte Hampi bekannt. Aber man kann hier auch viele Kaffeeplantagen Regenwälder entdecken. Mysore ist eine ehemalige royale Palaststadt, die nur wenige Stunden von Bangalore entfernt liegt. In Karnataka sollten Sie mindestens sechs bis zehn Tage verbringen. Rachel entdeckte Hampi und Mysore auf einer Reise von Mumbai über Karnataka nach Kerala.

Hampi_Reiseziel Indien Hampi in Karnataka ist unter Backpackern ein beliebtes Reiseziel in Indien.

Gujarat ist südlich von Rajasthan und bekommt nur einen kleinen Teil der Touristen, die der populäre Nachbar bekommt, obwohl man beides ganz einfach verbinden kann. Man findet hier tolle Tempelanlagen, eine interessante Kunsthandwerksindustrie, charmante Küstenorte und den einzigen Ort in Indien, wo man wilde asiatische Löwen findet. Auch dies ist eines der am unterschätzten Reiseziele in Indien. Indie Someday empfiehlt Indien drei bis sieben Tage in Gujarat. Auch hier können Sie sich eine Beispielreise ansehen: Bruce’s zweiwöchige Reise durch Gujarat.

Madhya Pradesh ist in Zentralindien gelegen und heißt Sie mit interessanter royaler Architektur und Unterkünften sowie ein paar der besten Nationalparks Indiens willkommen. Wenn Sie bereit sind, etwas länger zu reisen, können Sie hier aufregendes Wildlife entdecken. Khajuraho ist zuhause für die berühmten erotischen Tempel und Orchha ein kleiner Ort mit einer tollen Festung und mehreren Tempeln. Beides kann mit Delhi-Agra-Varanasi und Rajasthan verbunden werden, wenn man genug Zeit hat. Vier bis 10 Tage reichen aus, um Madhya Pradesh zu entdecken. Für Anna haben wir Madhya Pradesh mit Varanasi und Rajasthan verbunden.

Noch mehr abseits der Touristenpfade liegen Staaten Orissa und Chattisgarh, aber leider kennen wir diese Region nicht so gut und planen keine Trips hierher. Kashmir in den Himalayas ist ein wunderschöner Staat, der viel zu bieten hat, aber leider aufgrund der schlechten Sicherheitsbedingungen hervorgerufen durch den Grenzkonflikt mit Pakistan, oft vermieden wird. Gerne planen wir eine Reise hierher, aber übernehmen keine Verantwortung für Ihre Sicherheit.

Noch östlicher als Sikkim und Darjeeling liegen interessante kaum erschlossene Regionen, die viel zu bieten hat. Hier arbeiten wir mit einer Reiseagentur vor Ort, um Ihre Reise zu planen.

Welche Reiseziele in Indien kommen für eine zweiwöchige Reise in Frage?

Mit einer so großen Auswahl, wäre unser erster Tipp nicht zu viel in zwei Wochen zu stopfen, sondern lieber die einzelnen Regionen entspannt und vollständig zu erleben. Normalerweise empfehlen wir für zwei Wochen entweder Nordindien oder Südindien. In Nordindien können Sie neben Rajasthan, Agra und Delhi auch die Berge oder Varanasi und Khajuraho entdecken. Wenn Sie auch etwas Strandfeeling wünschen, könnte man stets ein paar Tage Goa am Ende hinzufügen.

Wenn Sie gerne intensiv wandern oder komplett von anderen Touristen fliehen möchten, würden wir vorschlagen, einen reinen Urlaub in den Bergen oder abseits der Touristenpfade zu planen.

Falls es doch beides sein soll, also Nord- und Südindien, können wir das gerne umsetzen, benötigen dazu aber mindestens eine Reisezeitraum von 2.5 Wochen oder mehr.

Erfahren Sie mehr über unsere Reisevorschläge für zwei Wochen Indien in unseren Tourideen oder teilen Sie uns mit, was Sie wann und wie lange sehen möchten.

Welche Reiseziele in Indien kann man in drei Wochen Urlaub erleben?

Wenn Sie drei Wochen zu Verfügung stehen haben, können Sie natürlich ganz einfach zwei Regionen entdecken. Sie könnten entweder umfangreicher im Norden oder Süden reisen oder beides miteinander verbinden. Oder Sie könnten in den Bergen wandern und Rajasthan entdecken. Sie könnten auf jeden Fall eine Weile am Strand entspannen oder vielleicht sogar zwei Wochen in einer beliebten und eine Woche in einer weniger überlaufenen Region reisen.

Wir hoffen, dass dieser Guide Ihnen bei der Entscheidung über die Destinationen für Ihre Reise in Indien weiterhilft. Wenn Sie Ihre Reise mit uns planen, beraten wir Sie über mehrere E-mails hinweg und planen mit Ihnen zusammen eine passende Route. Diese passen wir solange an, bis Sie 100% zufrieden sind. Wenn eine, zwei oder mehr Regionen aus diesem Artikel Sie ansprechen, lassen Sie es uns wissen und wir helfen Ihnen entsprechend weiter. Lesen Sie auch mehr Tipps auf unseren Blog.