Die beste Reisezeit für Indien: der März

Wie ist das Wetter in Indien im März?

India Someday ist ein indisch-deutsches Reise-Startup, dass deine Indienreise individuell plant. Mehr über uns erfahrt ihr auf unserer Homepage.

Einer der großen Fragen vor der jeder Tourist steht, der Indien bereisen möchte lautet: Was ist die beste Zeit für meine Indienreise? Um euch bei der Beantwortung dieser Frage zu helfen haben wir Monat für Monat eine Übersicht über die beste Reisezeit für Indien erstellt.

Für jede Indienreise spielt dabei das Wetter bzw. das Klima eine entscheidende Rolle, es bestimmt welche Regionen und Aktivitäten sich in welchem Monat am meisten lohnen! Damit ihr euch selber ein Bild machen könnt beantworten wir die Fragen: Wie ist das Wetter in Indien im Januar? Was sind in Indien die besten Outdooraktivitäten und schönsten Festivals im Januar?

Januar I Februar I April I Mai I Juni I Juli I August I September I Oktober I November I Dezember

Reisewetter Indienreise im März Nohkalikai Falls in Meghalaya, im März ein Reisetipp für Indien © Pankaj Kaushal (flickr)

PLANEN SIE IHRE REISE

Das Klima und Wetter im März in Indien

Wetter Indien März

Der März ist in den beiden beliebten Touristenregionen Rajasthan und Kerala der letzte Monate bevor die sommerliche Hitze einsetzt und beginnt das Reisevergnügen  einzuschränken. Gleiches gilt für die Megastädte Mumbai, Delhi, Kalkutta sowie ihr jeweiliges Umland: die Temperaturen im März ziehen im Vergleich zum Februar leicht an, sind aber meist noch gut erträglich.  Somit ist das Wetter im März in Goa oder auch Varanasi absolut reisetauglich.

Der März gilt generell als Ende der Hauptsaison in Indien, mit anderen Worten: Wer nicht in die Berge will findet im März noch gutes Reisewetter in Indien vor! Dies gilt insbesondere für die südlichen Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu in denen es nie wirklich kühl wird, die Temperaturen in März aber noch angenehm bis erträglich sind! Auch der oft feuchte Nordosten präsentiert sich relativ trocken im März und lädt zu Abenteuerreisen ein. Insgesamt ist das Klima Anfang März in Indien angenehmer als gegen Ende des Monats.

März Reisewetter Indien Straßenszene in Kalkutta: im März ein empfehlenswertes Ziel in Indien © Girish Gopi (flickr)

PLANEN SIE IHRE REISE

Outdooraktivitäten im März in Indien

Der März ist wie erwähnt ein trockener Monat in Indien und bietet sich daher bestens für Outdooraktivitäten an… wenn man sich auf etwas höhere Temperaturen einstellt oder ihnen aus dem Weg gehen kann:

  • Nationalparks besuchen

Die Temperaturen steigen, gerade am nachmittags, an und treiben die Tiere in den Nationalparks in die Nähe der Wasserlöcher. Damit bietet sich für euch natürlich eine günstige Gelegenheit einige der spannendsten Vertreter der indischen Tierwelt zu beobachten. Die Chancen steigen also Tiger, Elefant & Co. Zu erblicken. Im März sind alle Nationalparks geöffnet und empfehlenswert.

  • Tageswanderungen in Kodagu, Karnataka

Grüne Hügel, endlose Gewürzplantagen unterbrochen von spektakulären Wasserfällen…ist so wunderschön wie es sich anhört. Die Kodagu Region (auch Coorg genannt) im Süden des Bundestaats Karnataka wird von ausländischen Touristen oft links liegen gelassen. Vollkommen zu Unrecht. Die Landschaft lädt zu wunderschönen Tageswanderungen abseits des großen Trubels ein. So bietet sich zum Beispiel der höchste Berg Kodagus der Thadiyendamol zu einem sportlichen Ausflug an, aber auch sehr gemütliche Spaziergänge in wunderbarer Naturlandschaft zu einem der vielen Wasserfälle (z.B. die Abby Falls bei Madikeri) oder dem Golden Tempel der Exil-Tibeter Bylakuppe sind sehr reizvoll. Noch entspannter auch ebenfalls spannend ist eine Führung in Indiens bedeutendsten Kaffeeanbaugebiet. Ein (Geheim)-Tipp: Der Nagarhole Nationalpark bietet ein ähnliche Landschaft und Tierwelt wie der Bandipur Nationalpark, zieht aber deutlich weniger Besucher an!

März: Das Wetter in Indien im März Die fantastische Hügellandschaft Kodagu’s lädt im März zum wandern ein © Vijay S (flickr

  • Tauchen und Schnorcheln auf den Andamanen (Andaman Islands)

Trotz der unglaublich langen Küstenlinie Indiens, sind gute Tauchresorts in Indien eher rar gesät. Ganz sicher dazu zählen aber die Andaman Islands! Diese Inselgruppe liegt fernab vom indischen Festland und bietet absolute Traumstrände und im Frühjahr (Dezember bis März) paradiesische Tauchbedingungen in glasklarem Wasser. Die Hauptinsel, auch fürs Tauchen ist Havelock Island. Die großer Sichtweite, Korallenriffe und eine großen Anzahl exotischer Fische lässt keine Wünsche offen und lässt Taucherherzen höher schlagen. Hier findet ihr einen schönen Reisebericht mit vielen Infos zu einer Reise auf die Andamanen.

Tauchen in Indien, Andamanen Viel klarer kann Wasser nicht sein: Tauchen auf den Andaman Islands © Sharon Gray (flickr)

  • Höhlenwanderungen in Meghalaya, der unentdeckte Nordosten

Der März ist ein super Monat um den unbekannten Nordosten Indiens zu erkunden. Die Bundesstaaten Arunachal Pradesh, Assam, Meghalaya, Manipur, Mizoram, Nagaland und Tripura sind bisher touristisch kaum erschlossen. Wer Indien ‚off the beaten trek‘ erkunden möchte ist hier genau richtig. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist sicherlich der ausgezeichnet Kaziranga Nationalpark mit seiner Nashornpopulation. In Meghalaya formen die Glätscherflüsse des Himalayas beeindruckende Höhlen in den Sandstein. Hier ein seriösen & sympathischen Anbieter mit dem wir häufiger zusammengearbeitet haben.

Indien im März: der Nordosten Höhlenwanderungen im unbekannten Nordosten Indiens © Meghalaya Tours (flickr)

PLANEN SIE IHRE REISE

Festivals in März in Indien

Im Land der tausend Festivals findet im März sicherlich das berühmteste statt: Holi. Holi im Westen als das Fest der Farben bekannt zieht mit Abstand die meisten ausländischen Besucher an. Die Daten ändern sich jährlich, aber Holi findet immer im März statt! Der Anlass für das farbenfrohe Fest ist der Sieg des Guten über das Böse und der Überfluss der Frühjahrsernte.

Festivals in Indien im März Farbenwunder und ausgelassenes feiern: Das berühmte Holi Festival im März © J.S. Jaimohan (flickr)

Während sich in Südindien die Festaktivitäten mehr auf die Tempel konzentrieren, feiert man in Nordindien Holi ausgelassener und eher in den Straßen. Lasst euch von diesem einmaligen Farbspektakel bezaubern. Die besten Städte um Holi zu erleben sind unserer Meinung nach Varanasi in Uttar Pradesh sowie Udaipur und Pushkar in Rajasthan.

Plant ihr eine Indienreise im März (oder einem anderen Monat)? Wir helfen euch gerne bei der Reiseplanung, kontaktiert uns hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ein bisschen über uns

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von &#......

LESEN SIE MEHR ÜBER UNS