Die beste Reisezeit für Indien: der Februar

 Wie ist das Wetter in Indien im Februar?

India Someday ist ein indisch-deutsches Reise-Startup, dass deine Indienreise individuell plant. Mehr über uns erfahrt ihr auf unserer Homepage.

Was ist die beste Zeit für meine Indienreise? Um euch bei der Beantwortung dieser Frage zu helfen, erstellen wir Monat für Monat eine Übersicht über die beste Reisezeit für Indien. Für jede Indienreise spielt dabei das Wetter bzw. das Klima eine entscheidende Rolle. Aber auch die Festivals und Aktivitäten, die in einer Region zu einer bestimmten Jahreszeit möglich sind, solltet ihr berücksichtigen. Hier beantworten wir:  Wie ist das Wetter in Indien im Februar? Was sind in Indien die besten Outdooraktivitäten und schönsten Festivals im Februar?

12191292526_386d1cd1f9_b Der Februar ist ein perfekter Reisemonat für Indien. Das Bild zeigt die ‘Blue City’ Jodhpur – © Caroline Jiang (flickr)

 

PLANEN SIE IHRE REISE

Das Klima und Wetter im Februar in Indien

Das Wetter in Indien im Februar im Überblick nach Region

In welcher Region kann man im Juni am besten reisen? Ein voller Kreis heißt: Die perfekte Region für den Monat!

 

In Kerala ist der Februar die absolute Hauptsaison. Und das aus gutem Grund: Die Temperaturen sind angenehm und es bleibt trocken. Das heißt: Genießt die Strände, erkundet die Nationalparks oder wandert in den Bergen und Hügeln Südindiens! Auch die anderen südlichen Bundesstaaten wie Karnataka mit dem unvergleichlichen Hampi bieten ideales Reiseklima im Februar.

Da der Februar generell noch recht milde Temperaturen mit sich bringt, sind auch die anderen Regionen in Nord/Zentralindien angenehm zu bereisen. Wenn es nicht gerade das nördliche Hochgebirge sein soll, stehen euch im Februar alle Ziele in Indien offen. Insbesondere in den Regionen, in denen es im Rest des Jahres sehr heiß wird (Zentralindien um Delhi, Kalkutta und der Osten) ist der Februar als Reisezeit empfehlenswert! In Delhi zum Beispiel sind die Tage sehr angenehm: Die Temperaturen steigen auf maximal 30 Grad Celsius. Nutzt also den Februar um Indiens Hauptstadt und seine Vielzahl fantastischer Monumente aus der Mughal Zeit oder das trendy Barviertel Hauz Khas Village zu erkunden.

Wetter in Delhi im Februar Lodi Gardens: Eine echte Ruheoase in Delhi – © Thangaraj Kumaravel (flickr)

PLANEN SIE IHRE REISE

PLANEN SIE IHRE REISE

Outdooraktivitäten im Februar in Indien

Klar, der Klassiker unter den Outdooraktivitäten – Wandern im Himalaya – ist im Februar, aufgrund der zugeschneiten Pässe nicht zu empfehlen. Dies bedeutet aber nicht, dass euer Aktivurlaub in Indien ins Wasser fällt, denn es gibt überraschend viele Alternativen! Grundsätzlich gelten alle Empfehlung von Januar (Radfahren, Reiten, Bouldering und Skifahren) auch im Februar.

In diesem Artikel legen wir unser Augenmerk auf Kerala, das, passend zum perfekten Klima im Februar – einige sportliche Aktivitäten zu bieten hat!

Surfstunden in Indien Surfen in Indien: Kovalam Beach ist einer der bekannteren Surfspots Indiens © Wings & Petals (flickr)

 

Surfen in Indien

Indien? Surfen? Wahrscheinlich kommt euch diese Kombination nicht als erstes in den Kopf. Tatsächlich wird Surfen in Indien bei weitem nicht so kommerziell betrieben, wie in anderen asiatischen Ländern. Anderseits ist es bei der Länge der indischen Küste (rund 7500km) nicht also überraschend, dass es hier einige gute Surfspots gibt. Die bekanntesten zwei sind in Kerala: Kovalam Beach und Varkala Beach. Eine detailliertere Aufstellung über die besten Surfspots Indiens findet ihr auf diesem Blog.

Stand up Paddle in den Backwaters

Stand up Paddling (SUP) ist optimal dazu geeignet, um die ruhigen, verträumten Backwaters von Kerala ganz ungebunden und individuell zu erkunden. Auch hier gilt: Stand up Paddling ist noch relativ unbekannt und die Kommerzialisierung noch nicht weit fortgeschritten! Stand up Paddling in Kerala ist also eine tolle Alternative, um die Backwaters aktiv zu erleben.  Tolle Bilder und einen schönen Erfahrungsbericht findet ihr hier.

Hiking in Kerala – Munnar und Wayand

Das angenehme Klima im Februar eignet sich außerdem bestens zum Wandern in den Hügeln Keralas. Munnar und Wayand sind dabei besonders attraktiv.

Wandern in Indien, Munnar Grüne Teeplantagen soweit das Auge reicht: Die sanfte Hügel von Munnar – © Julia Maudlin (flickr)

Munnar ist die größte Teeanbauregion Südindiens. Damit ist schnell klar, was hier das Highlight ist: Das Wandern durch die endlosen, saftig-grünen Teeplantagen. Dabei ist alles möglich: von kurzen Spaziergängen bis hin zu ganztätigen Wanderungen.

In Wayand hingegen könnt ihr bei einer Wanderung nicht nur Natur, sondern mit etwas Glück auch wildlebende Elefanten (aus sicherer Ferne) beobachten. Die Nationalparks sind im Februar offen und ein Besuch lohnt sich definitiv.

Plant ihr eine Indienreise im Februar (oder einem anderen Monat)? Wir helfen euch gerne bei der Reiseplanung, kontaktiert uns hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ein bisschen über uns

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von &#......

LESEN SIE MEHR ÜBER UNS