Rishikesh Indien – Yoga, Hippies, Wandern & Action

Die spirituelle Oase am heiligen Fluss: Rishikesh & die Himalayas

Rishikesh ist eines der beliebtesten Reiseziele im Norden Indiens. Aus vielen Gründen: Rishikesh ist spirituelles Zentrum am heiligen Fluss Ganges, die Yoga-Hauptstadt, eine berühmte Hippie-Enklave und ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen. Ihr plant einen Trip nach Rishikesh Indien wird sich euch hier von einer ganz besonders schönen Seite präsentieren. Daher finden wir ist es zurecht so beliebt bei Touristen. 

Wir von India Someday berichten von unseren Erfahrungen in Rishikesh und geben euch Tipps, was ihr dort unternehmen könnt.

Blick auf Rishikesh, Lakshman Jhula, am heiligen Fluss Ganges

 

Yoga, Meditation, Ashrams

rishikesh indien In Rishikesh überall zu finden – auch direkt am Ganges: Zeremonien oder Yoga-Gruppen

Wer für ein paar Tage abschalten und sich komplett zurück ziehen will, findet hier unzähligen Angebote in Meditationszentren und Ashrams. Sei es nur ein paar Tage, für Wochen oder sogar Monate, ihr könnt dort unterkommen und Kurse belegen. Je nachdem wie spirituell ihr seid könnt entweder Vollzeit oder auch nur stundenweise zum „reinschnuppern“ an den Kursen teilnehmen.

Rishikesh Indien Yogahauptstadt bietet alle möglichen Varianten des Yogas und der Meditation, von Hatha Yoga über Astanga Vinyasa Flow. Im Grunde alles, was ihr euch nur wünschen könnt.

Hier kann sich jeder, der will, ein bisschen spirituell inspirieren lassen.

Wir haben einen Ashrams für euch ausprobiert: Phoolchatti ist ein idyllischer Ashram, in dem ihr ganz zu euch selbst finden könnt. Hier gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, 6 Tage am Meditations- und Yogaprogramm teilzunehmen. In diesem Programm sind Unterkunft und Verpflegung inbegriffen, sodass ihr euch voll und ganz darauf einlassen können.

Natürlich könnt ihr online unzählige Angebote für Yogakurse und Meditationsklassen finden. Wenn ihr allerdings eher spontan reist, gibt es an jeder Ecke der Stadt zu jeder Zeit Drop-in Classes.

Auch wer eine Yogalehrer-Ausbildung oder ähnliches machen möchte, wird in Rishikesh immer fündig.

Eines der unzähligen Cafés und Orte für Yoga-Kurse in Rishikesh Eines der unzähligen Cafés und Orte für Yoga-Kurse in Rishikesh

Hippies, Beach Bars, entspannte Atmosphäre

Die spirituelle Atmosphäre Rishikeshs zieht neben Pilgern und Yogis auch viele bunte Vögel an. Man trifft auf unterschiedliche Reisende aus allen möglichen Nationen. Schon die Beatles haben die entspannte und inspirierende Atmosphäre dieses Ortes genossen. Ihnen gleich tun es viele “Hippies” und Aussteiger. Ihr seid also nie allein in Rishikesh Indien.

Im Gegensatz zu anderen Touristenstätten wie z.B. Agra / Taj Mahal ist Rishikesh sehr angenehm entspannt. Man fühlt sich sicher und kann sich freier bewegen, ohne ständig Blicke auf sich zu ziehen.

Es gibt viele schöne Cafés und Strandbars und -restaurants, die eher westlich geprägt sind und oft besonders gesunde Küche anbieten (z.B. vegan, organic etc.). Dort kann man den Tag am Ganges sitzend ausklingen lassen und den Sonnenuntergang genießen.

Wer Partys und wilde Feiernsucht, ist falsch hier, denn ganz Rishikesh ist alkoholfrei.

Besonders gut gefallen haben uns die folgenden Orte in Laxman Jhula:  Das Ganga Beach Restaurant liegt in luftiger Höhe auf einem Rooftop. Hier gibt es köstliche westliche und indische Speisen, sogar vegan.

Im Little Buddha Café habt ihr einen atemberaubenden Blick auf den Ganges, während ihr eure leckeren indischen oder westlichen Gerichte genießt. Auch hier gibt es vegane und sogar glutenfreie Speisen.

Buntes Treiben auch noch während der Dämmerung am Ganges in Rishikesh Buntes Treiben auch noch bei Dämmerung am Ganges in Rishikesh

White Water Rafting

Auch die Action-Liebhaber und diejenigen, die nach einem Adrenalin-Kick suchen, kommen hier auf volle Kosten. Man kann sich zum Beispiel auf dem heiligen Fluss auf verschiedenen Streckenabschnitten beim White Water Rafting im Schlauchboot durch die Stromschnellen wirbeln lassen. Dafür kann man vor Ort bei einem Anbieter einen Tagestrip buchen oder ein komplettes Paket in Verbindung mit Übernachtung. Typisch dafür sind die vielen River- und Beach-Camps, die es am Fluss gibt.

Ein nasser Spaß: White Water Rafting auf dem Ganges Ein nasser Spaß: White Water Rafting auf dem Ganges

Wenn ihr nach ein wenig Luxus sucht, dann ist das Camp Majestic genau das Richtige. Hier habt ihr ein eigenes Bad und Strom im Zelt. Eine günstigere Variante ist das Camp Crossfire.DiDort werdet ihr eine authentische Camping-Erfahrung machen mit einfachen Liegen im Zelt und Dusche sowie Toiletten, die geteilt werden. Dennoch wunderschön und ruhig gelegen, und das Essen ist sehr lecker!

Hier kann man z.B. Beach Volleyball & Federball spielen oder spazieren gehen, bevor man mit dem Boot zum Rafting abgeholt wird und zurück nach Rishikesh geschifft wird.

Blick direkt aus dem Zelt auf Fluss und Strand Blick direkt aus dem Zelt auf Fluss und Strand

Trekking

Ihr wollt Wandern in Indie Rishikesh bietet viele Möglichkeiten für alle Natur- und Wanderbegeisterte. Man kann entweder von der Stadt aus Tagesausflüge machen oder auf eine mehrtägige Wanderung mit Übernachtung außerhalb (im Zelt oder Gasthaus) gehen.

Für eine mehrtägige Wandertour emfehlen wir einen Trek durch Chopta, Chandrashile und das Deoria Tal. Ihr startet in Rishikesh mit dem Bus nach Chopta, übernachtet dort und wandert am nächsten Tag nach Chandrashila. An Tag zwei kommt ihr in Deoria Tal und übernachtet dort im Zelt an einem See. Besonders haben uns auf diesem Trek die blühenden Rhododendron-Bäume gefallen.

Informiert euch vorher über die Wetterbedingungen. Denn im Winter kann der Trek wegen zu viel Schnee unzugänglich sein.

Zelten am See, Deoria Dal Zelten am See, Deoria Tal

Ein Rhododendron-Paradies: der Chopta-Chandrashila Trek in der Nähe von Rishikesh Ein Rhododendron-Paradies: der Chopta-Chandrashila Trek in der Nähe von Rishikesh

Wenn ihr nur eine Tageswanderung machen wollt, dann ist der Sunrise Trek oder Rishikesh Day Hike ideal für euch. Diese Wanderung lässt sich gut bei lokalen Touranbietern vor Ort buchen. Hier werdet ihr früh morgens (ca. gegen 5 Uhr) mit dem Auto von Rishikesh zum Kunjapuri Tempel in 1645m Höhe gefahren.

Die Fahrt dauert ca. 80 Minuten. Nachdem ihr dort den Sonnenaufgang und den traumhaften Ausblick auf die Gipfel der Himalayas in Ruhe genießen könnt, werdet ihr in das Tal hinunter wandern (ca. 4 – 5 Stunden). Der Weg ist wunderschön, man hat eine tolle Sicht, und gegen Ende hat man nochmal die Möglichkeit unter einem Wasserfall baden zu gehen.

Sonnenaufgang vom Tempel aus beobachtet Sonnenaufgang vom Kunjapuri Tempel aus beobachtet

Tipp: Wir haben damals beide Wanderungen mit Trekt India gemacht und waren absolut zufrieden mit unserem Guide Pramod, der uns von Anfang bis Ende wirklich sehr gut umsorgt hat und immer zu allem etwas erzählen konnte.

Kochkurs

Wer noch nicht genug unternommen hat, der kann in Rishikesh einen Abend lang selber den Kochlöffel schwingen. So lernt ihr mehr über die indische Küche und ihre Geheimnisse. Ihr lernt einiges über die vielen verschiedenen Zutaten und natürlich wie die Gerichte zubereitet werden. Eine spannende Abwechslung zum Sightseeing in Rishikesh Indien.

Cooking Masala – Hier haben wir unseren Kochkurs gemacht. Wir konnten vorab wählen, welche Gerichte wir kochen wollten. Diese haben wir dann bei Neelam & Amit zu Hause in ihrer Küche gemeinsam mit ihnen zubereiten. Es hat unheimlich Spaß gemacht, aber man sollte auf jeden Fall viel Zeit mitbringen (mindestens 3 Stunden), denn man kann sich leicht verquatschen und sollte auch alles in Ruhe genießen können. Am Ende sind wir mit vollen Bäuchen und bepackt mit Gewürzen nach Hause gerollt und zufrieden ins Bett gefallen.

Sightseeing: Beatles Ashram

Auch genannt: Maharishi Mahesh Yogi’s Ashram

Einen Besuch bei dem ehemaligen Ashram, den die Beatles 1968 aufsuchten, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Hier könnt ihr stundenlang durch die leerstehenden Steinhäuschen wandern, herumklettern und die bunten Wandmalereien betrachten. Auch Waldspaziergänge sind hier herrlich. Außerdem trifft man wahrscheinlich auch hier sehr interessante Gestalten!

rishikesh indien Der Beatles Ashram in Rishikesh, auch Maharishi Mahesh Yogi’s Ashram genannt 

Graffiti-Malereien im Beatles Ashram Graffiti-Malereien im Beatles Ashram

 

Wenn ihr mehr über Rishikesh und die Umgebung und Reisen dorthin oder in andere Teile Indiens wissen wollt, dann schreibt uns! Wir planen gerne euren nächsten Trip nach Rishikesh Indien. 

Barbara & Sneha von India Someday im Beach Camp in Rishikesh Barbara & Sneha von India Someday im Beach Camp in Rishikesh

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von ‘India Someday’ zur Wirklichkeit machen. Viel Spaß beim Stöbern!