Den richtigen Reiseführer in Indien finden

Auf der Suche nach der geeigneten Gestaltung einer Indienreise stehen viele unserer Gäste immer wieder vor diesen Fragen: Sind Guides, Reiseführer oder geführte Touren in Indien empfehlenswert? Sollten wir uns eine geführte Tour mit einem Reiseführer in Indien buchen? Oder lieber alles auf eigene Faust erkunden?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Es hängt ganz davon ab, wie ihr gerne reist sind und ob ihr allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie unterwegs seid. Eine Kombination eurer Präferenzen entscheidet, ob ihr einen Reiseführer in Indien oder eine geführte Tour buchen solltet.

PLANT EURE REISE

Sollen wir einen Reiseführer in Indien für die gesamte Reise oder nur in den jeweiligen Orten buchen?

In diesem Artikel erklären wir alles Wichtige zu lokalen Führern, d.h. Guides, die euch eine Stadt oder bestimmte Monumente zeigen und erklären können. Für Individualreisen in Indien raten wir von Reiseführern, die euch auf der gesamten Reise begleiten, ab, denn das reißt die Kosten sehr weit in die Höhe. Die Kosten für Unterbringung, Transport und Verpflegung des Reiseführers müssten mitgetragen werden, was die Reise sehr teuer machen würde. Für eine große Gruppe wäre es allerdings kein Problem und kann von uns arrangiert werden. Wenn ihr Angst habt, dass ihr euch ohne Reiseführer in Indien nicht zurecht findet, können wir eine Begleitung durch einen Fahrer und Wagen buchen, der euch bei organisatorischen Dingen weiterhelfen kann. Mehr dazu später im Artikel.

Guides in India Tour Guide als Begleitung für geführte Touren vor Ort in Indien

PLANT EURE REISE

Für gewöhnlich empfehlen wir Reiseführer in Indien, wenn…

  • … ihr in einer größeren Gruppe reist, vor allem mit Familie und unterschiedlichen Altersgruppen
  • … ihr schon etwas älter und noch nicht viel gereist seid, vor allem nicht in Indien oder Asien generell.
  • … ihr sowieso gerne im Rahmen einer organisierten Tour reist und gerne viele relevante Informationen im Laufe der Reise erhalten möchtet.
  • …ihr Probleme mit der Englischen Sprache habt (Deutschsprachige Fremdenführer gibt es in manchen Städten).
PLANT EURE REISE

Travelling with Guides in India

Reiseführer in Indien bei einer Safari

PLANT EURE REISE

Wir raten davon ab, einen Reiseführer zu buchen, wenn…

  • … ihr jung seid und nur ein begrenztes Budget zur Verfügung habt.
  • … ihr schon viel gereist seid und gern auf unabhängige Entdeckungstouren geht.
PLANT EURE REISE

Was sind die größten Vorteile daran, von einem Reiseführer in Indien in manchen Orten begleitet zu werden?

Fremdenführer müssen in Indien eine Lizenz beantragen, um als ‘Tourist Guide’ zu agieren. Dafür gibt es eine Ausbildung und eine Prüfung. Ihr könnt also davon ausgehen, dass ein gut geschulter Führer euch begleiten und viel zu der Geschichte, Kultur und anderen Dingen erklären kann. Mit der Lizenz kann ein Guide viele Monumente kostenlos besuchen und euch somit überall hin begleiten. Das steht im Kontrast zu euren Fahrern, die euch zwar zwischen den Orten eventuell vieles erklären, aber auch nicht in die Sehenswürdigkeiten begleiten können.

Zum Anderen hilft der Guide euch dabei, euch abseits von den Sehenswürdigkeiten in großen oder chaotischen Städten zurecht zu finden, in denen man sich sonst schnell überfordert fühlen kann. Varanasi oder Jaipur zum Beispiel sind eher aggressive Städte, mit vielen aufdringlichen Händlern, die euch etwas verkaufen möchten. Ein einheimischer Stadtführer kann euch davor beschützen bzw. für euch verhandeln, wenn ihr das wünscht.

Street food in India Streetfood Empfehlungen durch Tourguide?

Zum anderen erhaltet ihr von eurem Führer gute Restaurant- und Shopping-Empfehlungen. Kurz, ihr habt den ganzen Tag einen Einheimischen an eurer Seite.

Ihr müsst also entscheiden, welche Art zu reisen euch lieber ist. Wenn ihr gerne von jemandem begleitet werden möchtet, der euch alles zeigen kann, ist ein Reisefüher definitiv das Richtige, da er eure Reise vereinfacht und stressfrei gestaltet. Solltet ihr unabhängiges Reisen bevorzugen, könntet ihr einen Guide eher als Einschränkung empfinden.

PLANT EURE REISE

Was sind die Nachteile eines Reiseführers in Indien?

Ein Reiseführer in Indien hat natürlich ein bestimmtes Program, dass vor allem alle großen Must-Go-Sehenswürdigkeiten abdeckt. So findet ihr selten den Weg abseits der Touristenpfade und lernt weniger authentische Nachbarschaften kennen.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Guides Touristen zu bestimmten Geschäften lotsen und sie dort zum Kauf von Souvenirs animieren. Der Guide selbst kassiert dann versteckt eine Provision. Also sprecht mit eurem Guide von Beginn an klar ab, dass ihr keine Geschäfte besuchen möchtet, außer ihr fragt ausdrücklich nach einer Empfehlung.

Wenn ihr Stadtführer über India Someday bucht, können wir euch leider nicht 100% versichern, dass ihr nicht in Geschäften gelockt werdet, aber wir arbeiten sehr eng mit den lokalen Anbietern, um dies weitmöglichst zu vermeiden. Wir arbeiten mit sorgfältig ausgesuchten und erfahrenden Reiseführern zusammen. Allerdings ist die Praxis mit den Geschäften soweit verbreitet, dass es nicht immer absolut vermieden werden kann. Einfach direkt sein und sagen, was ihr sehen und was ihr nicht sehen wollt. Ein kleiner Hinweis, dass das Trinkgeld auch davon abhängt, ob er euch in Geschäfte lotst oder nicht, kann auch helfen

PLANT EURE REISE

Können wir den Guide nicht direkt bei den Sehenswürdigkeiten buchen? Ist das nicht billiger?

Ihr werdet bei allen Sehenswürdigkeiten eine große Anzahl an Guides vorfinden, die euch ansprechen werden, um euch eine Führung anzubieten. Die Preise sind vernünftig und meistens haben sie eine “Rate Card” dabei, die eine Auflistung der Preise für die Touren/Führungen aufzeigt.

Ja, sie sind oft billiger als vorab angebotenen Touren. Allerdings variiert die Qualität dieser Touren gewaltig. Ihr könnt entweder Glück oder Pech haben. Ein guter Reiseführer in Indien muss nicht auf Kunden vor einem Monument warten, sondern wird eher vorab gebucht. Daher findet man hier oft die Anfänger.

Wir raten generell nicht von ihnen ab. Sicherlich könnt ihr tolle Guides vor Ort vorfinden. Wenn ihr aber von vorne herein wisst, dass ihr einen Führer möchtet, dann lohnt es sich, ein bisschen mehr Geld auszugeben und diesen vorab zu buchen.

PLANT EURE REISE

Gibt es Deutschsprachige Reiseführer in Indien?

In den touristischen Orten Nordindiens, wie Delhi, Agra, Jaipur, Jodhpur und Udaipur, gibt es Deutschsprachige Reiseführer, die euch die jeweiligen Städte zeigen und erklären können. Allerdings kosten diese mehr als Englischsprachige Führer, da es auch teurer und mühsamer ist, Deutsch in Indien zu lernen. Die Sprachkenntnisse sind oft gering und die Reiseführer sprechen nicht ganz fließend und mit starken Akzent Deutsch. Wenn Sie also etwas Englisch verstehen können, würden wir eher zu Englischsprachigen Reiseführern in Indien raten. Englischkenntnisse sind in Indien im Tourismus-Bereich immer vorhanden. Aber wir können beides arrangieren.

PLANT EURE REISE

Wie viel kostet eine Tour mit Reiseführer in Indien? Wie können wir sie buchen? Wie bezahlen wir sie?

Die Kosten für eine Tour mit Guide variieren von Stadt zu Stadt. In Delhi und Mumbai sind die Preise am höchsten, hier müsst ihr mit INR 3500 bis INR 4500 pro Tag (Nur Führer, ohne Fahrer) rechnen. In anderen Städten reichen oftmals Rs 2500 für einen Führer pro Tag aus. Die Preise beinhalten oft bereits die Ausgaben für bestimmte Aktivitäten, wie zum Beispiel die Bootsfahrt in auf dem Ganges in Varanasi oder auf See in Udaipur.

Sightseeing mit dem Tuktuk-Fahrer Sightseeing mit dem Tuktuk-Fahrer

Wir können euch für jede Stadt ein separates Angebot mit Details zur Tour, den Aktivitäten und den Kosten vorbereiten und die Touren auch für euch buchen. Die Zahlung ginge direkt an den Reiseführer. Innerhalb der Hauptsaison (15. Dezember bis 15. Januar) raten wir auch zur Buchung vorab für Reiseführer, da spontan vor Ort die besten Guides ausgebucht sein könnten.

Hier findet ihr die sechs besten Reiserouten für Delhi – Agra – Rajasthan.

PLANT EURE REISE

Als Alternative zu Reiseführern bieten sich oft Audioguides an!

Audio Guides kommen in Indien mehr und mehr zum Einsatz und sind eine gute Alternative zu geführten Touren mit einem Guide. Sie sind zu einem fairen Preis zwischen INR 100 und INR 300 pro Audio Tour erhältlich, an einigen Sehenswürdigkeiten kann man sich die Audio Tour zu zweit teilen.

Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass wir die Audio Touren am Taj Mahal, den Khajuraho Tempeln, dem Fort Amber in Jaipur und dem Fort Mehrangarh in Jodhpur wirklich gut fanden.

Taj Mahal, Agra, Rajasthan

Taj Mahal, Agra, Rajasthan

Audio Compass bietet 21 hervorragende Audio Touren an und beinhaltet über 500 Sehenswürdigkeiten, die im ganzen Land verteilt sind. Unserer Meinung nach sind diese Audio Touren immer sehr ausführlich und toll gestaltet.

PLANT EURE REISE

Kann unser Fahrer auch unser inoffizieller Reiseführer in Indien sein?

Auch Fahrer können teils wie ein Reiseführer vor Ort sein Auch Fahrer können teils als Reiseführer in Indien dienen, aber nur bedingt

Es kann sein, dass ihr für Teile eurer Reise durch Indien einen Mietwagen samt Fahrer zur Verfügung haben werdet. Die Fahrer werden sicherlich nützliche Tipps kennen, welche Orte man besichtigen sollte, wie man den Tag am besten plant und wo ihr essen gehen könnt. Ab und zu teilt er auch sein lokales Wissen und erwählt Geschichten über Land und Leute.

Nichtsdestotrotz wird euer Fahrer ganz bestimmt nicht dasselbe fundierte Wissen über Orte und Monumente haben wie ein Reiseführer in Indien. Fahrer haben einfach nicht die selbe Ausbildung genossen, wie ein Fremdenführer und sprechen oft auch nicht so gutes Englisch. Es gibt keine Fahrer, die andere Sprachen als Englisch oder die lokalen Sprache sprechen. Es könnte allerdings passieren, dass der Fahrer euch dazu überreden möchte, eine Tour bei einem seiner befreundeten Guides zu buchen. Auch hier kann man Glück oder Pech haben. Auf einer von uns gebuchten Reise, könnt ihr jederzeit mit uns in Kontakt treten und uns fragen.

PLANT EURE REISE

Sind geführte Walking Tours, Wandertouren, Fahrradtouren oder “Off-Beat-Touren” gängig in Indien? Wo finden wir mehr Informationen hierzu?

Geführte Farradtouren durch Indien Geführte Farradtouren durch Indien

Ja und nein. Sie sind nicht so einfach zu finden wie in Deutschland und vielen anderen Ländern. Vor allem Walking Tours (in Gruppen) oder Fahrradtouren sind nicht besonders üblich. In einigen touristischen Orten wie Delhi, Jaipur, Udaipur oder Mumbai gibt es aber bereits spannende Touren und Aktivitäten. Empfehlenswert sind Angebote von Reality Tours & Travel, Art of Bicycle Trips oder Varanasi Walks. Wandertouren in Bergregionen wie Dharamsala und Rishikesh im Norden oder Munnar und Thekkady im Süden werden oft direkt von den Unterkünften angeboten. Wenn ihr an extra Aktivitäten wie diesen in den Orten interessiert seid, können wir es gerne mit in eure Reise einplanen und buchen.

Für einen maßgeschneiderten Urlaub in Indien, mit oder ohne Reiseführer, plant eure Reise jetzt mit uns. Wir planen und setzen euer Vorhaben entsprechend eurer Wünsche, Budget und Reisedaten um.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

2 responses to “Den richtigen Reiseführer in Indien finden
  1. Hallo liebes India Someday Team! Ich überlege, ob ich nächstes Jahr im Februar einen Yoga/Ayurveda-Kurs in Rishikesh machen werde und versuche gerade so grob zu planen…. ist es möglich, sich mit einem Guide Agra, Jaipur, Varansi und Kolkatta vorher anzusehen (Zeitplan ca 1 Woche) Könnte ich für jede Stadt einen Guide bekommen, wenn ich die Anreise selbst plane? Und was würden die 4 Städte mit Guide und Fahrzeug kosten? Evtl. auch ohne Kolkatta? Die Preise würden mich sehr interessieren. Lieben Dank im voraus. Liebe Grüße Ariane

    1. Hallo,

      Danke für dein Kommentar.

      Also die Fahrt zwischen Agra und Jaipur kann man mit Fahrer und Wagen unternehmen, aber die Strecke nach Varanasi und Kalkutta ist zu lang und müsste mit Inlandsflügen gemacht werden. Bei nur einer Woche würde wir vorschlagen Kalkutta wegzulassen.

      Fahrer dienen in Indien nicht als Guides. Klar können diese Empfehlungen zur Tagesplanung geben und erzählen auch oft über Ihre Kultur, aber wie erwähnt, haben sie nicht das selbe fundierte Wissen wie Guides.

      Die Kosten hängen von Ort zu Ort ab. In Delhi kostet der Guide schnell mal EUR 50, in Jaipur nur EUR 30 für jeweils einen Tag. Auch sind die Preis höher wie Deutschsprachige Guides als für Englischsprachige.

      Wenn du mehr Unterstützung bei deinen Indienreiseplänen suchst, schreib uns einfach und wir finden die besten Lösungen für dich.

      Dein India Someday Team

Ein bisschen über uns

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von &#......

LEST MEHR ÜBER UNS