Beste Reisezeit in Indien: Indien im September

Die meisten Reisenden wissen es noch nicht, aber einer der besten Reisezeiten in Indien ist der September. Er markiert den letzten Monat der Monsunzeit, die im Juni beginnt. Normalerweise regnet es nur in kurzen Abschnitten leicht bis gelegentlich stark. Im Ganzen jedoch ist der September trockener und sonniger als die Monate Juli und August – und gleichzeitig noch nicht so heiß wie der Oktober, da es oft bewölkt ist. Nordindien ist dabei generell trockener als Südindien. Kerala kann auch im September noch von anhaltenden Regenschauern heimgesucht werden.

Des Weiteren ist es der letzte Monat der Nebensaison für Hotels und Unterkünfte in Indien. Hotels bieten verführerisch gute Vergünstigungen während der Nebensaison an. Dass heißt, du kannst in fantastischen Heritage Hotels und Resorts unterkommen, ohne dein Bankkonto plündern zu müssen. Gleichzeitig drängeln sich keine riesige Touristenscharen um die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten, Denkmälern und Museen, da die Hauptsaison noch nicht begonnen hat.

Festivals in Indien im September

Bevor wir auf die einzelnen Destinationen mit dem jeweiligen Wetter detailliert eingehen, möchten wir dich noch auf einen weiteren Vorteil des Reisens im September in Indien aufmerksam machen: Festivals! Über den gesamten Monat hinweg finden überall auf dem Subkontinent Feierlichkeiten statt. Hier ein Überblick:

  • Ganesh Chaturthi. Dieses elftägige Festival für den hinduistischen, mit einem Elefanten-Kopf versehenen Gott Ganesha oder Ganpati wird vor allem in Mumbai gefeiert. Gewaltige, kunstvolle Statuen von Ganesha schmücken während elf Tagen für spezielle Gebete die Wohnzimmer gläubiger Hindus. Begleitet von Gesang und Tanz werden sie schliesslich am letzten Tag des Festivals in einer Parade durch die Straßen getragen (12/09/2019, 01/09/2020) und schließlich im Meer versenkt– ein faszinierender Anblick an den Stränden der Grossstadt.
  • Onam. Onam ist ein zehntägiges Festival, dass die Menschen in Kerala feiern. Die Häuser werden farbenfroh dekoriert, Festessen werden serviert und Spiele gespielt. Die größten Veranstaltungen finden in Trivandrum, Thrissur und Kottayam statt. (01/09 – 13/09/2019, 22/08-02/09/2020)
  • Onam Pulikkali Tiger Play. Eines der wohl phantastischsten Festivals Indiens ist das Onam Pulikkali Tiger Play. Hier verkleiden sich hunderte Männer als Tiger und tanzen durch die Straßen der Stadt Thrissur. (13/09/2019, 02/09/2020)

Nordindien im September

Nordindien zählt zu einer der besten Regionen, die es im September zu besuchen gilt. Die Regenschauer sind gewöhnlich leicht und von kurzer Weile; die Tage dabei meist sonnig und die Temperaturen variieren von angenehm warm bis heiß, wobei es sowohl tagsüber als auch nachts nie zu kalt wird. Da es seit Juni geregnet hat erstrahlen die ländlichen Gegenden in üppigem Grün, die Bauern arbeiten auf den Feldern und die Seen, Flüsse und Wasserfälle sind mit Wasser gefüllt.

Beste Reisezeit: Indien September Rajasthan_Monsoon Die Hügel in Udaipur verändern im Monsun ihre Farbe von trockenen Brauntönen zu einem lebendigen Grün – Credit: Evonne

Gerade Rajasthan bietet sich im September als großartiges Reiseziel an, denn preislich gilt noch Nebensaison und die Anzahl der Touristen ist überschaubar, außerdem sind die Tage sonnig und klar. Es regnet weniger als im Juli und August und ist kälter als im Oktober. Im Großen und Ganzen stellt die Monsunzeit kaum ein Hindernis dar Rajasthan zu besuchen und schon gar nicht im September.

Jedoch muss beachtet werden, dass durch die Nebensaison viele touristische Aktivitäten noch nicht begonnen haben. Zum Beispiel könnte es passieren, dass du noch keine Kameltour in Jaisalmer machen kannst und die meisten Nationalparks öffnen erst Anfang oder Mitte Oktober.

Hier haben wir dir 5 Tipps für deine nächste Rajasthan Route zusammengestellt.

Die Berge im Norden

Der September wird in der Himalaya-Region als der erste Monat nach dem Monsun betrachtet, speziell auf die Vorgebirgszone um Rishikesh, Shimla, Dharamshala und andere Orte in den Hügeln bezogen. Während die Monsunmonate wie Juni, Juli und August Gefahren vor Erdrutschen, Wolkenbrüchen, Überschwemmungen und Stürmen bieten ist das Wetter im September meist klar und wenige Regenschauer sowie angenehme, nicht zu kalte Temperaturen machen die Reise unvergesslich. Die majestätischen, entfernten Berggipfel sind in den Monaten nach dem Monsun (von September ausgehend) oft am deutlichsten zu sehen und zu bestaunen. Der September bietet sich also wunderbar zur Erholung und ausgedehnten Wanderungen in den Vorgebirgsorten des Himalayas.

Ladakh Die ersten Vorboten des Winters setzen in Ladakh schon mit leichten Schneefällen im September ein – ausgezeichnet also um von hier aus den Anblick der Berge zu bestaunen – Credit: McKay Savage

Die Haupttouristensaison in Ladakh dauert von Juni bis Anfang September. Allerdings kann es schon Ende August zu ersten Schneefällen kommen und es wird kälter. Dies ist sehr schwer voraus zu sagen und ändert sich von Jahr zu Jahr. Dennoch kannst du nach Leh fliegen und den Anblick der Berge genießen sowie einige nah gelegene Orte besuchen. Beachte aber, dass es sein kann, dass du die Straße von Manali nach Leh und zu dem wunderschönen Pangong Tso See oder in das Nubra Valley eventuell aufgrund des Schnees nicht mehr befahren kannst.

Im Nordosten Indiens werden die Regenfälle im September immer schwächer und kürzer und das Wetter wird klarer. Da die Infrastruktur und der Zustand der Straßen in der gesamten Region jedoch schwach sind und die Instandsetzung für die Hauptsaison Zeit braucht, empfiehlt sich eine Reise hierin erst ab Ende September, Oktober oder November.

Wenn dich die Berge rufen schaue dir hier unsere vielfältigen Reiseideen für den Himalaya an.

Der Süden Indiens im September

Ob du mit Regen in Südindien im September rechnen muss, kommt auf deine Destination an. Vor allem in Kerala musst du mit Niederschlag rechnen. Die Landschaft erstrahlt in einem wunderschönen Grün, doch starke Regenfälle gehören während des gesamten Monats zur Tagesordnung. Nichtsdestotrotz, wenn du das tropische Klima und Wanderungen in kälteren Temperaturen ohne starken Sonnenschein genießt, dann ist der September der perfekte Monat für dich. Nationalparks wie Periyar und Eravikulam bleiben für Besucher geöffnet.

Tamil Nadu und Karnataka bleiben im September gewöhnlich trocken. Die Tage sind sonnig und heiß, da der Hauptmonsun an der Ostküste im Oktober beginnt. Es lohnt sich jetzt nach Hampi zu fahren, ein vor allem unter Backpacker-Touristen beliebtes Reiseziel in Karnataka. In den restlichen Monaten kann Hampi sehr heiß und trocken werden – im September aber erwartet dich hier frisches Grün und kühlere Luft. Weiter geht’s zum Beispiel nach Mysore und Wayanad und eventuell nach Kerala.

Beste Reisezeit: Indien September Hampi Diese üppig grünen Reisfelder umgeben Hampi im September – Credit: Manoj Vasanth

Im September ist es noch relativ ruhig in Goa. Es ist ein noch nasser Monat, wenn die Regenschauer auch leichter sind. Es kann sogar sein, dass während einer ganzen Woche kaum Regen fällt und die Tage gegen Ende September schon sonnig und trocken sind. Beachte allerdings, dass die See immer noch sehr rau ist. Süd-Goa wird erst im Oktober und November beschäftigter und besser besucht sein, im September ist es hier noch sehr ruhig und leer. Im Norden wirst du aber schon einige Restaurants, Shacks und Aktivitäten finden können. Vergesse nicht, dass Goa nicht nur Strände, sondern auch eine tolle Landschaft bietet, mit Regenwäldern und beeindruckenden Wasserfällen.

Wenn du dich für solch eine Reise interessierst, schau dir unbedingt diese unvergleichbare Route an, mit der du die meisten südindischen Orte aufsuchen kannst.

Mit günstigen Angeboten und weniger Touristen entpuppt sich der September zu einem fantastischen Monat, um Indien zu bereisen. Rajasthan und der Himalaya sind dabei die wohl besten Regionen für eine Reise. Ungeachtet dessen ist eine Tour durch Tamil Nadu und Karnataka genauso möglich. Die Strände in Kerala und Goa sollten allerdings vermieden werden. Dafür sind die ländlichen Gebiete und Orte in den Hügeln umso schöner.

Wenn du im September eine Reise nach Indien planst, gestalte und buche deine Tour mit uns und wir entwerfen die beste Route speziell auf deine Wünsche zugeschnitten, die sowohl das Wetter als auch andere Bedingungen berücksichtigt. Wir stellen sicher, dass du eine großartige Zeit hast!

 

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von ‘India Someday’ zur Wirklichkeit machen. Viel Spaß beim Stöbern!