Indischer Dschungel in Madhya Pradesh: auf den Spuren Mowglis

Rudyard Kipling hat mit seinem Dschungelbuch eine Welt erschaffen, die sowohl groß als auch klein fasziniert. Der in Mumbai geborene Autor nahm seine Inspiration für diese Welt aus Madhya Pradesh (wörtlich: Mittlerer Staat) im Herzen Indiens. Indischer Dschungel prägt diesen Staat mehr als alles andere und daher findet ihr hier auch so viele Nationalparks wie sonst nirgendwo im Land. 

indischer Dschungel, kanha national park Bei einer Landschaft wie dieser kann man verstehen, warum Kipling von diesem geheimnisvollen Dschungel inspiriert wurde (Credits: Tanvi Jaiman

Flora und Fauna in Madhya Pradesh

In den Wäldern Madhya Pradeshs ist das Nationaltier Indiens zu Hause: der königliche bengalische Tiger. Wenn ihr nun gleich an Shere Khan denkt, dann seid ihr genau richtig. Anders als im Buch allerdings ist er kein Unruhestifter, sondern zählt mittlerweile zu den bedrohten Arten. Ihr findet in ganz Madhya Pradesh daher neun Nationalparks, von denen sechs Tiger Reservate sind, um der großen Katze Schutz zu bieten. Außerdem gibt es zudem 25 ausgewiesene Schutzgebiete für den Lebensraum von wilder Flora und Fauna. 

Der Dschungel hat viele Gesichter, von dicht bewaldeten Flächen bis zu Lichtungen mit kleinen bewachsenen Tempeln und von plätschernden Bachläufen bis zu reißenden Flüssen – indischer Dschungel in seiner ganzen Schönheit. Er ist Lebensraum für die verschiedensten Tier- und Pflanzenarten. Und natürlich sind alle eure Lieblinge aus dem Dschungelbuch dabei: Tiger, Bären, Wölfe, Affen und Schlangen. 

tiger, kanha National park Wenn ihr Glück habt, könnt ihr einen Tiger sehen – wie hier im Kanha National Park (Credit: d&c – Flickr)

Kanha und Bandhavgarh Nationalpark

Die beliebtesten Nationalparks in Madhya Pradesh sind ohne Frage das Kanha Tiger Reservat und der Bandhavgarh Nationalpark. Beide liegen im Osten des Bundesstaates, wobei das Kanha Tiger Reservat ein wenig südlicher zu finden ist. Der Grund für die Beliebtheit ist wohl, dass hier die meisten Tigersichtungen auftreten. Obwohl andere Bundesstaaten größere Tigerpopulationen haben, könnt ihr hier die Raubkatzen besonders leicht finden, da die Vegetation hier weniger dicht und die Topographie günstig ist. Die Wahrscheinlichkeit, einen Tiger zu sehen, ist besonders hoch von April-Juni, wenn es weniger Wasserreserven gibt und die Tiger längere Strecken zum Trinken zurücklegen müssen. 

Begebt euch auf die Spuren von Mowgli und vielleicht sichtet ihr auf einer der Touren in den Nationalparks tatsächlich einen Tiger. Mit diesen beiden Destinationen sind die Möglichkeiten, einen Tiger im indischen Dschungel zu sehen, nicht erschöpft. Weitere Nationalparks findet ihr in Satpura, Pench, Sanjay-Dibru und Panna. Wenn ihr daraus eine Tour macht, dann schaut euch als krönenden Abschluss die beeindruckenden Tempel von Khajuraho an, die nicht weit vom Panna Nationalpark liegen. 

kanha national park, indischer dschungel Ihr findet mehr als nur Tiger in den Nationalparks Madhya Pradeshs – wie hier ein Reh im Kanha Nationalpark (Credit: neelima v – Flickr)

Fühlt euch im Nationalpark wie zu Hause

Die Unterkunft in einem Nationalpark trägt oft ungemein zu der authentischen und abenteuerlichen Erfahrung bei. Daher haben wir euch unsere Favoriten für den Bandhavgarh und den Kanha Nationalpark zusammengestellt. 

Tree House Hideaway Resort

Wer hat sich als Kind kein Baumhaus gewünscht?! Tree House Hideaway Resorts lässt diesen Traum Wirklichkeit werden und zaubert euch ein glückliches sorgenfreies Lächeln ins Gesicht – ganz wie in Kindertagen. Dieses luxuriöse und doch rustikale Baumhaus lässt keine Wünsche offen, es ist umgeben von Grün, wo immer ihr hin seht. Da es direkt am Tala Gate des Parks liegt, seid ihr in ein paar Minuten im Dschungel. Ihr könnt aber sogar von eurem Balkon aus einen Blick in den Park werfen und vielleicht habt ihr ja Glück und ein Tiger lässt sich blicken. 

bandhavgarh national park Übernachtet in diesem Baumhaus und lasst eure kühnsten Kindheitsträume wahr werden

Chitvan Jungle Lodge 

Ganz anders ist dagegen diese Lodge im Kanha Nationalpark. Das Konzept ist das einer Selbstversorgung im Dschungel mit einem nachhaltigen Ansatz, durch den das sensible Ökosystem so wenig wie möglich geschädigt wird. So könnt ihr Gemüse, das direkt von einer hauseigenen Farm kommt, probieren. Die gesamte Elektrizität, die ihr verbraucht, wird außerdem durch Solarenergie gewonnen. Werdet eins mit der Natur mit einem Bewusstsein für euch in eurer Umgebung. Genießt den Ausblick von eurem Schlafzimmer auf die Schönheit des Parks und fühlt wie der Dschungel um euch herum jeden Morgen zum Leben erwacht – indischer Dschungel hautnah!

indischer Dschungel Eine Lodge mitten im Dschungel wird eure Erfahrung um einiges bereichern

Lasst euch von weiteren Tieren begeistern

Der indische Dschungel ist so vielfältig, dass ihr nicht nur nach Tigern Ausschau halten solltet. Es gibt noch so viel mehr! Das Chambal Schutzgebiet ist beispielsweise bekannt für die seltenen Arten des Gharial und des indischen Scherenschnabels. Wenn ihr es ein wenig abenteuerlicher wollt, dann begebt euch auf die Suche nach dem asiatischen Löwen und Geparden, die im Kuno Palpur und Nauradehi Schutzgebiet neu angesiedelt wurden. Da der asiatische Löwe bisher nur in Gujarat zu finden war und der Gepard als ausgestorben gilt, sind Sichtungen dieser beiden Tiere etwas ganz Besonderes. 

Wenn ihr nur für die Tiger nach Madhya Pradesh kommt, dann werdet ihr mit so viel mehr überrascht. Macht eine Wildlife Tour durch einen der Nationalparks und ihr werdet möglicherweise dem ein oder anderen Dschungelbewohner über den Weg laufen: seltene Vogelarten, Schakale, Füchse, wilde Hunde, Leoparden, Barasingha-Hirsche, Nilgauantilopen oder Wildschweine. Aber der Tiger bleibt nach wie vor das Highlight, nicht umsonst wird er der König der Dschungels genannt. 

nationalpark madhya pradesh Indischer Dschungel pur: Madhya Pradeshs Nationalparks bieten so viele faszinierende Augenblicke für aufmerksame Beobachter (Credit: Ankit Desai – Flickr)

Madhya Pradesh hält faszinierende Natur bereit, die den ganzen Staat einnimmt. Lasst euch begeistern von den verschiedenen Landschaften mit ungemeiner Artenvielfalt, die einen geheimnisvollen Charme haben.

Wenn ihr nun Lust habt, die wundersame Welt des Dschungelbuchs mit eigenen Augen zu sehen, dann schreibt uns und wir helfen euch, eure Reise auf den Spuren Mowglis zu planen!

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von ‘India Someday’ zur Wirklichkeit machen. Viel Spaß beim Stöbern!