5 Tipps für deinen Keralaurlaub

Kerala ist eines der vielen Juwele Indiens und sollte bei keiner Indienreise fehlen. Genießt eine unglaubliche Mischung aus Festivals, atemberaubender Natur und bestem Essen. Damit ihr euren Urlaub in Kerala perfekt planen könnt, haben wir die wichtigsten Infos zum Reisen in Indiens Süden zusammengetragen:

Kerala Die grünen Teeplantagen in Munnar

PLANT EURE REISE

1) Die besten Reiserouten für Kerala

Route 1: Das beste von Kerala in einer Woche

Reiseroute: Fort Kochin – Munnar – Thekkady – Alleppey

Diese klassische Reiseroute durch Kerala bietet von allem etwas: Die prächtigen Kolonialbauten in Kochi, die grünen Teeplantagen von Munnar, Trekking in den Wäldern von Thekkady und zum Abschluss könnt ihr die entspannten Backwaters rund um Alleppey vom Kanu aus erleben.

Bei dieser Reiseroute durch Kerala liegen etwas 3/3,5 Stunden Fahrt zwischen jeder Station. Wollt ihr euren Keralaurlaub etwas entspannter gestalten sollte ihr Munnar oder Thekkady auslassen.

Route 2: Die Strände von Kerala in zwei Wochen

Reiseroute: Marari – Varkala – Kovalam

Jeder dieser Strände hat seinen eigenen Reiz:  Marai ist nur 45 Minuten von Alleppey gelegen, aber bietet dennoch eine wunderbare Abgelegenheit und Ruhe. Das liegt vor allem daran, dass hier vor allem etwas höherwertige Boutiquehotels errichtet wurden, die weniger den Massentourismus ansprechen. Hier solltet ihr unbedingt im Vorhinein reservieren. Varkala ist etwas touristischer aber hat mit seinen Traumstrand an der Steilküste einen ganz eigenen Reiz. Zu guter Letzt bietet sich Kovalam zum Beispiel gut zum surfen an! Außerdem empfangen euch viele Ayurveda Spas um zur Ruhe zu kommen!

Hier könnt ihr ganz ohne Problem zwei ganz relaxte Wochen in Kerala verbringen oder die Strände als entspannten Abschluss in eure Indienreise integrieren.

Route 3: Neue Pfade durch Kerala

Reiseroute: Wayanad – Kannur – Athirapilly

Wayanad Kerala DIe Landschaft von Wayanad

Abseits abgetretener Pfade und der üblichen Highlights hat Kerala viel zu bieten! Im Nordosten Keralas wartet das grüne Wayand mit seinen wunderbaren Wäldern und Gewürz-, Kaffee-, und Teeplantagen auf euch. Wayanad liegt deutlich höher als andere Teile Keralas und bietet deswegen häufig eine willkommene Abkühlung. Kannur ist deutlich untouristischer als andere Orte Keralas aber dennoch mit tollen Stränden und Backwaters gesegnet.  Athirapilly schließlich liegt etwa 1,5 Fahrtstunden von Kochi und bietet einen spektulären Wasserfall, der auch ‚Niagara Indiens‘ genannt wird.

Mehr Reiserouten für Südindien findet ihr hier und hier.

2) Wann ist die beste Reisezeit für Kerala?

best-time-to-travel-to India | India in juli Feldarbeiterinnen in Kerala während dem Monsun.

In Kerala sinken die Temperaturen im Jahresverlauf eigentlich nie unter 25 Grad Celsius. Der Regen variiert hingegen heftig im Jahresverlauf. In der Monsunzeit (grob April bis Oktober) kann es recht ordentlich regnen – dafür sinken aber auch die Hotelpreise zum Beispiel in den Ayurveda Spas drastisch. Die beste Reisezeit für Kerala ist von November bis März. Die Touristenzahlen sind im Dezember und Januar in Kerala am höchsten, es lohnt sich also auf die Schultersaison auszuweichen.

3) Nutzt die vielen schönen Homestays in Kerala

Südindien und insbesondere Kerala sind für seine legendäre Gastfreundschaft bekannt. Dementsprechend finden sich hier mehr empfehlenswerte Homestays als in anderen Teilen Indiens. Wir empfehlen Homestays ausdrücklich weil beide Seiten profitieren: Die Tourismuseinnahmen bleiben in den Gemeinden und der Gast kann Kerala auf authentische Weise kennenlernen. Ihr könnt so  von vielen Tipps für Unternehmungen profitieren, Wissenswertes über lokale Bräuche erfahren und nicht zuletzt die fantastische Küche Keralas genießen!

Wir haben viele schöne Homestays in Kerala im Angebot – sprecht uns hierzu gerne an!

4) Die besten Aktivitäten in Kerala

– Teeplantagen in Kerala

Die Hill Stations in Kerala bieten sich wunderbar an um das endlose Grün von Teeplantagen zu erkunden. Besonders geeignet für Teetouren sind Munnar und Kerala. Darüber hinaus bieten diese etwas höher gelegenen Hill Stations eine angenehme Abkühlung zum heißeren Flachland.

– Die berühmten Backwaters in Kerala

best time to visit kerala Die paradiesischen Backwaters rund um Alleppey.

Wahrscheinlich stehen die Backwaters auf jeder Wunschliste für einen Keralaurlaub ganz weit oben.  Es ist einfach unvergleichlich diese ruhigen Gewässer per Kanu oder Hausboot zu erkunden. Wir empfehlen jedoch auf motorlose Boote zurückzugreifen. Die Umweltbelastung gerade in den Gewässern um Alleppey steigt doch erheblich. Außerdem gilt: Nicht nur rund um Alleppey finden sich schöne Backwaters.

– Nationalparks in Kerala

Nicht überraschend bei diesem Reichtum an Schönheit: Kerala hat viele schöne Nationalparks und Naturreservate zu bieten.  Das bekannteste Reservat in Kerala ist sicherlich das Periyar Wildlife Sanctuary, welches man wunderbar von einem Boot aus erkunden kann. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass man nirgendwo in Indien so große Chance hat wilde Elefanten zu erspähen wie in den Nationalparks Keralas!

– Surfen in Kerala

kerala Besonders für Surfanfänger entwickelt sich Indien immer mehr zum Surf Hotspot.

Wir haben schon ein paar Mal darüber berichtet: Surfen in Indien wird populärer! In Kerala finden sich einige Surfschulen, so zum Beispiel in Kovalam und Varkala! Versprecht euch keine Monsterwellen a la Hawaii aber Anfänger und Fortgeschrittene sind gut bedient!

5) Entdeckt die schönsten Festivals in Kerala

Neben der Schönheit seiner Natur hat Kerala auch in Sachen Festivals einiges zu bieten. Um eine möglichst authentische Festivalerfahrung mitzunehmen, raten wir euch während des Festivals in einem Homestay unterzukommen. Wir empfehlen euch die folgenden Festivals für eure Keralareise im Auge zu behalten:

Ein festlich geschmückter Elephant während Thrissur Pooram.

– Das bekannteste Festival Keralas ist sicherlich Thrissur Pooram. Dieses unvergleichliche Elefantenfestival zieht sich über eine Woche im April/Mai. Das Spektakel findet im namensgebenden Thrissur statt, rund 80km von Fort Kochi entfernt.

– Ein weiteres wichtiges Festival in Kerala ist Onam. Dieses Erntefest wird zwischen August und September gefeiert. Die Feierlichkeiten in Trivandrum ziehen jährlich rund 3000 Darsteller und unzählige Kunstdarbietungen an.

– Etwas ganz spezielles Festival wird euch in den Orten rund um Kannur geboten. Hier werden nach uralten Ritualen im Straßentheater Menschen zu Göttern und erheben sich über die althergebrachten Kastengrenzen. Die Festivals finden zwischen Oktober und Mai statt. Eine einzigartige Mischung aus Farbe, Tanz, Musik und Gottesverehrung, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet

Image credits: © Tim Moffat (flickr)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ein bisschen über uns

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von &#......

LEST MEHR ÜBER UNS