Surfschulen in Indien: Der Kovalam Surf Club – Surfschule und Wohltätigkeitsorganisation!

Wir haben ja vor einiger Zeit bereits über die schönsten Surfspots in Indien berichtet, um euch das Surfen in Indien noch schmackhafter zu machen, wollen wir euch nun einige der Surfschulen in Indien vorstellen, die uns gut gefallen haben. Eine dieser Surfschulen in der der Kovalam Surf Club Süden Keralas. Das besondere: Der Surf Club ist Surfschule und Wohltätigkeitsorganisation in einem. Wir haben uns mit dem Surflehrer Ansan unterhalten.

Surfschule In Kerala

Hi Ansan, der Kovalam Surf Club ist eine ziemlich einzigartige Organisation, die versucht die Freude des Surfens mit Community Development zu verbinden, wie sieht dieses Konzept genau aus?

Der Kovalam Surf Club wurde 2005 von Jelle Rigole in Kovalam (Kerala) als Teil des Sebastian Indian Social Projects (S.I.S.P.) gegründet.  S.I.S.P. ist eine wohltätige Organisation die sich um Menschen die rund um Kovalam unter der Armutsgrenze leben sorgt. S.I.S.P. versucht mit kostenloser Bildung, Trainings zur Selbständigkeit, Mikrokrediten, Unterstützung Älterer und anderen Initiativen, positiven Einfluss zu nehmen. Die Idee hinter dem Kovalam Surf Club entstand um einen Anreiz für die Straßenkinder zu schaffen am Schulunterricht teilzunehmen.  Darum gilt bis heute das Grundprinzip: Kein Schulbesuch – kein Surfen!

Wir haben hier einen Surf & Souvenirshop und bieten den Verleih von Surfboards, sowie natürlich Surfunterricht an. Der Gewinn den wir mit dieser kommerziellen Seite des Surf Clubs erzielen fließt  in den kostenlosen Surfunterricht für die Straßenkinder sowie die Gehälter der Surflehrer. Sollte am Ende der Saison ein Gewinn übrig bleiben wird dieser komplett an S.I.S.P. gespendet. Seit einiger Zeit haben wir das Konzept erweitert und der Kovalam Skate Club gegründet. Damit können wir den Straßenkindern auch in der Monsunzeit wenn Surfen für sie nicht möglich ist eine Alternative anbieten, hier gilt entsprechend das Motto: Kein Schulbesuch – Kein Skaten!

Surfurlaub in Indien

Das hört sich toll an! Kurz über dich: Wie bist du zum Surfen und den Kovalam Surf Club gekommen?

Vor rund 4 Jahren hat mein guter Freund und Surflehrer Varghees mich mit zum Kovalam Surf Club genommen. Das war das erste Mal, dass ich mit Surfen in Berührung gekommen bin. Seitdem bin ich vom Surfvirus infiziert und kann nicht genug vom Surfen bekommen. Weil mich das Konzept vom KSC so überzeugt hat, habe ich mich hier dann 3 Jahre als Freiwilliger engagiert, bevor ich letztes Jahr meine Zertifizierung als Surflehrer ISA (International Surfing Association) mit meinem Freund Akash (Blacky) gemacht. Seit rund einem Jahr arbeiten wir beide als Surflehrer beim KSC.

Wir sind echt begeistert von eurem Konzept. Es hört sich auch so an, als könnten hier Touristen ungezwungen in Kontakt mit ‚Locals‘ kommen oder?

Ja, auf jeden Fall! Surfen verbindet einfach. Alter, Religion, Kaste, Schwarz oder Weiß zählt hier nicht. Wir wollen hier einfach gemeinsame Erfahrungen machen und die Fröhlichkeit in den Augen der Menschen sehen die mit uns surfen.

Kovalam Surf Club in Kerala

Wir sehen, dass Surfen in Indien gerade erst populär wird. Sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen. Woran glaubst du liegt das?

Der Kovalam Surf Club war eine der ersten Surfschulen überhaupt in Indien. Vorher kannten die Einheimischen hier Surfen gar nicht und nur die Fischer konnten schwimmen. Für Touristen bestand einfach nicht die Möglichkeit Surfboards zu mieten, Surfstunden zu nehmen oder gar auf eine Surftour in Indien zu gehen. Jetzt wird Surfen langsam bekannter, es gibt einige Surfschulen und auch einige Inder betreiben surfen jetzt als Hobby. Es gibt sogar einige Surfevents, sodass mehr Inder davon erfahren und die Popularität weiter steigt.
Surfunterricht in Indien

Finden sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene gute Bedingungen fürs Surfen in & um Kovalam?

Keine Frage! Die Surfsaison in Kovalam reicht ungefähr von Oktober bis Mai. In den Monsumonaten (ca. Mai bis August) geben wir keine Stunden, die Wellen sind einfach zu groß und die Strömungen zu stark. Nach der Monsunzeit sind die Wellen richtig gut für Anfänger und Fortgeschritten. Für Surfanfänger bietet sich außerdem die Zeit Januar/Dezember an. Dann kriegen wir sehr stabile Wellen und fast keinen Wind. Danach nimmt der Wellengang zu und Februar bis Mai haben wir super Wellen – sogar für Profis. Sollten in Kovalam selbst mal ausnahmsweise die Bedingungen nicht top zum surfen sein, kennen wir genügend andere Surfspots entlang der Küste an die wir unsere Surfschüler bringen können.

Welche verschiedenen Surfkurse bietet der KSC an und wie viele Kosten Surfstunden bei euch?

Wir bieten grundsätzlich Einzel-, und Kleingruppenstunden an. Außerdem bitten wir an euch an die schönsten Surfspots zu bringen. Ab 5 Stunden bieten wir einen Rabatt von 20% an.

Einzelstunden (1 oder 2 Personen):  1,5 Stunden – 1.500 Rs (ca. 20€)

Surfen in der Kleingruppe:                1,5 Stunden – 1.000 Rs (ca. 13€)

Transport bei Bedarf:                        ca. 500 Rs. (ca. 7€) Benzingeld

Abgesehen von Kovalam, hast du einen Lieblings – Surfspot in Indien?

Ja! Kommt bei uns zum surfen vorbei und ich zeige ihn euch 😉

Surfen in Indien

Wenn du nicht surfst, was machst du am liebsten in Kovalam?

Ich liebe es hier: Den Sonnenuntergang am Strand genießen, mit Freunden & Familien zusammen essen, Musik hören. J

 

Na, habt ihr Lust auf Surfen in Indien bekommen? Dann bucht eure nächste Reise mit uns!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ein bisschen über uns

Wir bei India Someday lieben es Menschen für das Reiseland Indien zu begeistern. Unser Deutsch-Indisches Team hat den Subkontinent bereits mehrmals von Norden nach Süden und Westen nach Osten bereist und teilt mit Leidenschaft Tips und Erfahrungen. Wir helfen bei der Auswahl der Reiseziele, Route und Reisezeit und können somit hoffentlich auch euren Traum von &#......

LEST MEHR ÜBER UNS