Coralie’s Reise in Kashmir & Ladakh

Route

Tour beschreibung

Coralie wollte auf zweiten Reise nach Indien die Region Kashmir und Ladakh erleben, die vor allem für atemberaubende Landschaft mit schneebedeckten Gipfeln und blauen klaren Himmel sowie eine reiche buddhistische und muslimische Kultur bekannt ist.

Coralie ist eher der abenteuerliche Reisende und daher wollte sie in nur 10 Tagen die natürliche Schönheit sowie due reiche Kultur kennenlernen. Also sendeten wir Sie von Srinagar über Kargil nach Leh, anschließend nach Pangong Tso See und ins Nubra Tal. Hätte Sie mehr Zeit gehabt, hätte Sie auch den Tso Moriri See und den das Kloster in Lamayuru besuchen können.

Es gibt zwei Wege um nach Leh auf dem Landweg zu reisen. Man kann entweder die malerische Route von Manali nach Leh nehmen, was zwei Tage in Anspruch nimmt, oder von Srinagar über Kargil anreisen. Coralie reiste über Srinagar im Mai 2016.

Kashmir ist leider nach wie vor eine unbeständige Konfliktregion aufgrund der Grenze zu Pakistan und der Unstimmigkeit, zu welchen Land die Region gehört. Im Mai 2016 war es sicher nach Kashmir zu reisen, aber zur Zeit würden wir davon abraten.

Man kann auch nach Leh fliegen. Von Delhi gibt es direkte und indirekte, von Mumbai indirekte aber auch komfortable Linien. Sie müssen allerdings sicher gehen, dass Sie sich einen Tag Zeit am Anfang der Reise nehmen, um sich an die Höhenlage zu akklimatisieren.

Die Straßen nach Leh sind nur von Mitte Mai bis Ende September geöffnet, daher raten wir die Reise im Sommer zu unternehmen und gut im Voraus zu planen. Gerne beraten wir Sie bei der Umsetzung nach Ihren Vorstellungen.

Ideal für

  • Nature
  • Spiritual
  • Culture

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • June
  • July
  • Aug
  • Sept
  • Oct
  • Nov
  • Dec

Ungefährer Preis

Backpacker USD 760 | EUR 700 Per Person
Budget USD 875 | EUR 800 Per Person
Comfort USD 1000 | EUR 920 Per Person
Luxury USD 1150 | EUR 1050 Per Person

The above are approximate rates and would depend on the number of travelers. In addition a * 4.5% Government Service Tax is applicable on your trip billing.

Route

  • Day 1 - 2
    Srinagar

    Srinagar ist die größte Stadt Kashmirs und aufgrund des milden Klimas, der malerischen Natur und des guten Essens einer der beliebteste Destinationen für Indische Touristen im Norden. Auf dem friedlichen Dal Lake, um den sich kilometerweit der historische Mughal Garden streckt, laden traditionelle Hausboote zum Übernachten und kleinere sogenannte Shikaras (ähnlich zu den Gondeln in Venedig) zu Ausflügen ein. Außerdem findet man die typischen Moscheen aus Holz, die in der Region üblich sind, in der chaotischen Altstadt.

    Zaffer Houseboat auf dem Nigeen Lake
    Day 2 - 3
    Kargil

    Auf den ersten Blick sieht dieser Ort nicht sehr einladend aus, aber sobald man den Aufstieg zu dem Central Asian Museum gewagt hat, entdeckt man eine aufregende faszinierende Landschaft um die ehemalige Handelsstadt in der Nähe der Grenze zu Pakistan. Ob man es liebt oder hasst, man muss hier anhalten um auf der langen Anfahrt nach Leh einen erholsamen Zwischenstop einzulegen.

    Es gibt viele Gasthäuser in Kargil, die alle den selben Standard anbieten und sehr günstig sind. Suchen Sie sich eines aus!
    Day 3 - 6
    Leh

    Auf 3500m angekommen, erleben hier viele Reisende zum ersten mal die Höhenkrankheit und benötigen daher definitiv einen oder zwei Tage zur Akklimatisierung. Das ist aber nicht schlimm in einer so sympathischen und unkomplizierten Stadt wie Leh. Viele charmante Gasthäuser, kleine leckere Restaurants auf Rooftops und Buddhistische Stupas und Kloster sowie die alles überblickende Festung über der Stadt bieten viele tolle Gelegenheiten, um sich nicht nur an die Höhenlage, sondern auch an die Kultur zu gewöhnen.

    Gurgu Homestay
    Day 6 - 7
    Pangong Tso

    Ein Ausflug an den Pangong Tso Lake auf über 4300m bringt Sie ganz nah an die Tibetische Grenze, denn zwei Drittel des Sees gehört den Chinesen. Der Anblick des türkis-blauen Wassers und der baumlosen Landschaft wird Ihnen den eiskalten Atem rauben.

    Pangong Inn
    Day 7 - 10
    Nubra Tal

    Was für ein absurder Anblick: schneebedeckte Berggipfel im Hintergrund und Kamele auf Sanddünen im Vordergrund - das gibts nur hier! Außerdem kann man im Turtuk Dorf, dem nördlichsten Dorf Indiens vor der Grenze zu Pakistan, auch eine ganz neue Kultur kennenlernen. Der Balti-Volksstamm ist zwar heute hauptsächlich muslimisch geprägt, aber die 1000 Jahre alte tibetisch-angehauchte Sprache, Schrift und Traditionen bleiben nach wie vor bestehen. Auch die Dörfer Diskit und Sumor mit ihren Klostern sowie traditionellen Gebräuchen und Architektur sind einen Besuch wert. Auf dem Weg von Leh nach Nubra überquert man den angeblich höchsten befahrbaren Pass der Welt, den Khardung - La.

    Nubra Eco-lodge
    Day 10 - 13
    Leh

    Zurück in der größten Stadt der Ladakh Region kann man entweder bei tollen Ausblicken und milden Temperaturen entspannen oder diverse Tagestouren oder Treks unternehmen.

    Gurgu Homestay