Rachel’s Reise durch den Südwesten Indiens

Route

Tour beschreibung

Rachel wollte nich nur den Süden, aber auch nicht den Norden Indiens bereisen. Außerdem wünschte sie sich, ein bisschen abseits der typischen Touristenpfade zu reisen. Wir haben eine Route entlang der Westküste und ins Landesinnere von Mumbai bis Kerala empfohlen.

Diese Reise ist ideal für Reisende, die bereits die Highlights im Norden besichtigt haben und nun gen Süden ziehen möchten, da man ganz einfach von Delhi durch Rajasthan nach Mumbai reisen und anschließend diese Route angehen könnte. Der Süden ist etwas weniger chaotisch als der Norden und viele Orte wie Mysore oder Kozhikode (Calicut) werden nur von wenigen Touristen besucht.

Diese Reise hat alles von aufregenden Großstadtvibe zu friedlicher Natur sowie von Strandfeeling zu kulturellen Erlebnissen. Und das alles in nur zwei Wochen!

Ideal für

  • Nature
  • Culture
  • Relaxation

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • June
  • July
  • Aug
  • Sept
  • Oct
  • Nov
  • Dec

Ungefährer Preis

Backpacker USD 385 | EUR 340 Per Person
Budget USD 550 | EUR 465 Per Person
Comfort USD 820 | EUR 720 Per Person
Luxury USD 1500 | EUR 1350 Per Person

The above are approximate rates and would depend on the number of travelers. In addition a * 4.5% Government Service Tax is applicable on your trip billing.

Route

  • Day 1 - 3
    Mumbai

    Mumbai ist eine absolute Megastadt mit 21 Millionen Einwohnern auf einer relativ kleinen Fläche. Die Metropole auf einer Halbinsel an der Küste des Arabischen Meeres mit ihren Menschenmassen, dem anstrengenden Verkehr und der Luft- und Lichtverschmutzung wird Ihre Nerven garantiert auf die Probe stellen, sie aber auch gleichzeitig mit ihren außergewöhnlichen Charme, freundlichen Menschen (immerhin sind wir in Mumbai!), unverwechselbarer Kolonialarchitektur und -Kunst sowie leckeren Streetfood verzaubern.

    Abode Boutique Hotel
    Day 3 - 6
    Goa

    Ein Paradies für Hippies in den 60ern und 70ern, berühmt für wilde Rave-Parties in den 90ern und heute ein beliebtes Ziel für Indische Flitterwochenreisende – Goa hat viel mitgemacht in den letzten Jahrzehnten. Aufgrund des kolonialen Charmes aus den Zeiten der Portugiesischen Übernahme der Region und der wunderschönen Sandstrände entlang der Küste des Arabischen Meeres, ist Goa einer der beliebtesten Touristendestinationen in Indien. Diese Region ist perfekt um während einer langen Reise in Indien zu entspannen und zu reflektieren.

    Yab Yum Resort Ashvem
    Day 6 - 8
    Hampi

    Nein, Sie befinden sich nicht am Set des nächsten Flintstones Films, auch wenn es mit den zahlreichen Felsblöcken und Geröll sowie dem eindrucksvollen Wagen aus Stein sehr danach aussieht. Dafür ist Hampi ein Paradies für Backpacker, die ein paar Tage ungestört und günstig entspannen wollen. Sorgen Sie aber dafür, dass Sie sich auch Zeit für die Tempel- und Palastruinen in der Umgebung nehmen und mehr über die Glanzzeiten des hier ansässigen Königreiches im 14. Und 15. Jahrhundert lernen.

    Thilak Homestay
    Day 9 - 11
    Mysore

    Mysore, eine größere Stadt im südwestlichen Karnataka war die Hauptstadt des Königreichs von Mysore von 1399 bis 1947 und ist daher bekannt für royalen Reichtum und prachtvolle Monumente und Gebäude. Die meisten Besucher kommen für den als UNESCO Weltkulturerbe aufgelisteten Palast oder um in den vielen Yoga-Instituten Ashtanga zu praktizieren. Auf den Weg von Hampi nach Mysore reisen Sie ganz authentisch wie ein Local im klimatisierten Schlafwagen eines Nachtzuges.

    Mysore BnB
    Day 11 - 13
    Wayanad

    Wayanad ist ein Distrikt im Norden von Kerala, das vor allem für die satt grünen Kaffeebohnen- und Teeplantagen bekannt ist und dabei weniger überlaufen ist als das südlich gelegenere Munnar oder Thekkady. Hier kann man wunderbar wandern gehen oder einfach nur die frische Luft und außergewöhnlichen Ausblicke bei einer Tasse Tee oder Kaffee genießen.

    Dhanagiri Homestay
    Day 13 - 14
    Kozhikode/Calicut

    Weit weniger überlaufene Strände als Südkerala oder Goa und freundliche Einheimische sowie historisches Sightseeing (der Portugiesische Entdecker Vasco da Gama landete hier in 1498) sind definitiv einen Zwischenstop in dieser Handelsstadt wert.

    Jackfruit Tree
  • Day 14 - 16
    Fort Kochi

    Dieser kleine verschlafene Ort auf einer Inselgruppe vor den Ufern der Großstadt Elamkulam hat über die Jahrhunderte viele Kolonialmächte gesehen. Erst kamen die Portugiesen, dann die Holländer und schließlich auch die Briten. Das Interesse lag seit dem 14. Jahrhundert darin, Kochi als Hafen- und Handelsstadt zu etablieren und somit kamen Menschen aus der ganzen Welt und bauten Kirchen, Moscheen, Tempel und Synagogen, alle nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Die Kleinstadt mit geringen Verkehrsaufkommen kann am besten zu Fuß oder mit einem geliehenen Fahrrad erkundet werden.

    Lazar Homestay